Turniere - songs-taekwondo-hagen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Turniere

Aktuelles > 2013
 



Jennifer Sojka holt Weltmeister-Hattrick



Drei Taekwondo Athleten des TSV Hagen 1860 konnten sich im Verlauf des Jahres für die Weltmeisterschaften der WKU (World Kickboxing & Karate Union) qualifizieren, und flogen infolge dessen eine Woche nach Kreta um sich mit der Weltspitze in verschiedenen Disziplinen zu messen. Etwa 2000 Starts wurden verzeichnet.Jennifer Sojka, Inhaberin des 1. Dan gelang dabei der unfassbare Gewinn von gleich drei Weltmeistertiteln bei den Sportlerinnen bis 14 Jahre. In der Disziplin Koreanstyle (Formenlauf) setzte sie sich im Finale gegen drei Amerikanerinnen durch und gewannverdient die Goldmedaille. Die Kategorie „Weapons with music", in der sie eine passend zur Musik selbst choreographierte Form mit einer Waffe demonstrierte, gewann sie ebenfalls eindrucksvoll gegen eine Kanadierin und eine Konkurrentin aus Deutschland.
Auch im „Freestyle", einer Choreographie ohne Waffe, war sie von ihren Konkurrentinnen aus Deutschland und den USA nicht zu schlagen.

Ihr Bruder David Sojka (ebenfalls 1. Dan) startete in den selben Kategorien in der Klasse der Erwachsenen. Im Koreanstyle verpasste er den Einzug ins Finale als Fünftplatzierter nur knapp. Anders dagegen sah es im Freestyle-Bereich aus. Bei „Weapons with music" konkurrierte er sich im Finale mit Startern aus den USA, Kanada und Italien und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Im „Freestyle" gelang David mit dem zweiten Platz eine sogarnoch bessere Platzierung. Hierbei konkurrierte er mit den USA und Kanada im Finale.

Tobias Linke (2. Dan) qualifizierte sich dagegen im Kickboxen für die Weltmeisterschaft.Nachdem er im Achtelfinale einen Konkurrenten aus England einstimmig besiegen konnte,musste er sich im Viertelfinale knapp einem Griechen geschlagen geben.

Für alle drei Teilnehmer war dieses Turnier eine tolle Erfahrung, die in guter Erinnerung behalten wird. Trainer Johann Krumpietz (5. Dan) und Betreuer Bonny Kattilathu (3. Dan) waren mit ihren Schützlingen mehr als zufrieden.


 
 



Draußen schien die Sonne und in der Sporthalle regnete es Pokale


Hagen. Der Verband WKU präsentierte wieder einmal die Deutsche Meisterschaft im Formen- und Freestyle – Wettbewerb in Appenheim.
Darunter Vier Top- Athleten/innen des TSV Hagen 1860.
Das Team bestand aus, Lucy- Kim Wortmann die zum ersten Mal an der Deutschen Meisterschaft in Appenheim teilnahm.
Und mit zwei hervorragenden Leistungen in den Disziplinen Formenlauf sowie Freestyle – Form zur Musik den zweiten Platz erreichte und sich jetzt schon in den Köpfen der Kampfrichter einpflanzte.
Die nächste aus dem Team war Jennifer Sojka (1.DAN) die sich zwei erste Plätze im Formenlauf und Freestyle ohne Waffe sowie den dritten Platz in der Gruppe Freestyle mit Waffe sicherte.
Ein weiteres Mitglied war David Sojka (1.DAN) der im Formenlauf den dritten Platz belegte und in der Disziplin Freestyle ohne Waffe den Deutschen Meister Titel holte.
Und sich somit für das ,,Grand Champion Battle“ qualifizierte.
Nachdem sich Zehn Teilnehmer in den verschiedenen Formenklassen über 18 Jahre qualifizierten, konnte sich der TSV Hagener nach einer atemberaubenden Darbietung seiner Freestyle – Form mit letzter Kraft
auf dem zweiten Platz positionieren.
Marcel Christiansen (3.DAN) der das Team komplettierte wurde Vize – Meister in der Gruppe Freestyle ohne Waffe.
Der Trainer Johann Krumpietz (5.DAN) war an diesem Tag mit seinenSchülern sehr zufrieden.

Drei weitere Platzierungen gingen eine Woche vorher über die Kampffläche.
Bei der Deutschen Meisterschaft im Leichtkontakt & Pointfighting von der WKU in Neuwied.
Marcel Christiansen (3.DAN) erkämpfte sich beim Pointfighting in der Schwergewichtsklasse den dritten Platz, sowie Platz zwei im Leichtkontakt.
Tobias Linke (2.DAN) durfte sich über den dritten Platz im Leichtkontakt in der Mittelgewichtsklasse freuen.


 
 
 
 



The World Taekwondo Hanmadang 2013 / Korea



Meister Mukdanin Daniel Phongpachith (4. Dan), Meister Alexej Gaevskij (4. Dan) und David Sojka (1. Dan) gewannen beim World Taekwondo Hanmadang in Daejon(Südkorea) die Weltmeisterschaft in Creative Poomsae. Meister Alexej Gaevskij kam beim Powerbruchtest mit Fusstechniken ebenfalls auf den ersten Platz und holte damit die vierte Goldmedaille. Die drei Kämpfer starteten für den Deutschen Taekwondo-Bund unter Leitung von Großmeister Song, Chan-Ho (9. Dan). Die Ruppichterother Phongpachith und Gaevskij sind die Meister-Schüler der Internationalen TKD-Sportschule Lyong Ho unter Leitung von Lehrmeister Padith Phongpachith (5. Dan),
David Sojka wird von Meister Johann Krumpietz (5. Dan) vom TSV Hagen unterrichtet. Beim Bruchtest zerschmetterte Meister Alexej Gaevskij mit einem Yop-Chagi als einziger sieben Holzplatten und erreichte den Sieg in seiner Gruppe. Beim Synchronwettkampf in Creative Poomsae mussten die Teilnehmer nach einer eigenen Choreografie eine Reihe von Abwehr- und Angriffstechniken gegen imaginäre Gegner präsentieren. Bewertet wurden nicht nur Kreativität, Präzision, Kraft und Ausdauer, sondern auch die Synchronität der Bewegungen und der Gesamteindruck. Und was die drei zeigten, war eine atemberaubende Interpretation der koreanischen Selbstverteidigung, die auch die Kampfrichter beeindruckte. Zum Jubel der zahlreichen Zuschauer erzielten sie den ersten Platz und errangen somit den Weltmeistertitel. Das bestätigt die stabile Erfolgsgeschichte unserer Kämpfer, erst 2011 hatten Meister Mukdanin Daniel Phongpachith, Meister Alexej Gaevskij und Meister Joswin Kattoor in dieser Kategorie den Weltmeistertitel gewonnen.Fast hätte es auch noch weitere Medaillen gegeben. Im Bruchtest mit der Handkante zerschlug  Meister Mukdanin Phongpachith 13 von 15 gewählten Steinplatten.Damit wäre er ebenfalls Weltmeister geworden, wie bereits 2011, leider wurde er jedochdisqualifiziert, da die Finger zu stark gekrümmt waren. Dennoch eine großartige Leistung. Dies gilt auch für David Sojka. Der 17-Jährige scheiterte nur knapp im Finale beim Hochsprungbruchtest mit Ap-Chagi und verfehlte nur um wenige Zentimeter den Sprung aufs Treppchen.

Wir gratulieren den Weltmeistern mit höchstem Respekt  


 
 
 
 



Deutsche Meisterschaft Hörstel 2013



Am 13.07.2013 fand in Hörstel die "Deutsche Meisterschaft und Nachwuchsturnier" des DTB statt.
Circa 250 TeilnehmerInnen aus u.a. Münster, Hagen, Bochum, Leipzig, etc. nahmen daran teil und stellten sich dem Wettkampf in den Kategorien "Formen", "Kampf" und "Bruchtest".

Sowohl Großmeister Song, Chan-Ho (9.Dan; Turnierleitung) als auch die Ausrichter "Song´s TKD Schule Hörstel" unter der Leitung von Trainer Martin Nähring (3.Dan) waren insgesamt zufrieden.
Am Ende gab es zudem noch für die erfolgreichsten Schulen Mannschaftspokale, wobei sich hier die Sportschule Lyong-Ho den Sieg sicherte vor den Zweit- und Drittplatzierten Song´s Schulen Münster/Warendorf/Emsdetten und Song´s TKD Schule Hörstel.


 
 
 
 



Internationale Deutsche Meisterschaft der World Kickboxing & Karate Union in Simmern


Dieses Turnier zählte als Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft im Oktober in Griechenland.

Bei den Kämpfen der Erwachsenen konnte sich Marcel Christiansen (3. Dan) den dritten Platz sichern. Tobias Linke (2. Dan) verlor gegen den Weltmeister von 2009,konnte sich aber für die Teilnahme zur Weltmeisterschaft erkämpfen.
Freya Wolff (1. Dan) und Maik Steffen (1. Kup) schlugen sich in ihren Klassen gut, konnten jedoch keine Platzierung erreichen.
Bei den Junioren kämpften Niklas Hofeditz (1. Dan), Mielad Firouzbakht (8. Kup) sowieJonas Hoppe (5. Kup) und konnten gute Kampferfahrung sammeln.
Lukas Janzen (5. Kup) und Joschua Schlink (6. Kup) verloren ihre Kämpfe knapp.
Im Technik-Wettbewerb dominierte Jennifer Sojka (1. Dan).
David Sojka (1. Dan) erreichte in der Klasse der Erwachsenen die Bronzemedaille,ebenso wie Freya Wolff sowie Joschua Schlink bei den Kindern.
Im Freestyle gewannen Jennifer und David Sojka in der Kategorie Freestyle mit Musikeindeutig, und haben sich so für die Weltmeisterschaft qualifiziert.
Trainer Johann Krumpietz (5. Dan) war mit diesem Ergebnis sehr zufrieden und bereitet seine drei Schützlinge nun intensiv auf die WM vor.


 
 
 
 



Mannschaftspokal und Wanderpokal für Song´s Taekwondo



Beim 20. Internationalen Lee´s  Cup in Mainz-Laubenheim mit 470 Teilnehmern feierte die Delegation des DTB große Erfolge. KämpferInnen sowie FormenläuferInnen unterschiedlicher Schulen und Vereine aus Ruppichteroth, Eitorf, Spich, Waldbröl, Bochum, Hagen, Münster, Paderborn undDellbrück hatten sich hierzu zusammengeschlossen und traten als gemeinsame Gruppe unter "Song´s Taekwondo" auf.
Sowohl in der Kategorie Poomsae/Formenlauf als auch im Kampf wurden in den einzelnen Gruppen Top-Platzierungen belegt, so dass man am Ende den heiß ersehnten Mannschafts- und Wanderpokal gewann.
Hagener:
Hyongwettbewerb ; Marcel Christiansen 2.PL   Joschua Schlink 2.Pl.
Kampf : Marcel Christiansen +83.Kg. 3.Pl.         Joschua Schlink  - 48 kg 1.Pl.


 
 
 
 



Baden-Württembergische Meisterschaften der World Kickboxing & Karate Union in Winterbach


Teams aus Belgien, Griechenland, Italien, Liechtenstein und Dänemark waren vertreten. Es gingen sechs TSV-Akteure an den Start, um sich im Sparring,  Hyong-Wettbewerb und Freestyle zu behaupten. Dieses Turnier zählte gleichzeitig als Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaft im Oktober in Griechenland.

Bei den Kämpfen der Erwachsenen konnte sich Tobias Linke (2. Dan) in der Klasse -70 kg den Sieg sichern, nachdem er vier Kämpfe in Folge gewann.
Marcel Christiansen (3. Dan, -90 kg) und Sonja Frische in der Klasse der Frauen (6. Kup, +65 kg) trafen früh auf starke Gegner und schieden nach spannenden Kämpfen knapp aus.
Bei den Junioren Kämpfte Joschua Schlin (8. Kup, -40 kg), musste sich dort jedoch ebenfalls geschlagen geben.
Zudem trat Sonja Frische in der Disziplin Point-Fighting an und sicherte sich dort den dritten Platz.
Im Technik-Wettbewerb dominierte Jennifer Sojka (1. Dan, bis 17 Jahre) ihre Klasse deutlich und stand ganz oben auf dem Siegertreppchen.
David Sojka (1. Dan) erreichte in der Klasse der Erwachsenen die Bronzemedaille.
Marcel Christiansen wurde Vierter, ebenso wie Joschua Schlink bei den Junioren.
Auch im Freestyle waren die Sojka-Geschwister Jennifer und David vertreten und konnten wichtige Punkte für die WM-Qualifikation mitnehmen.
David Sojka siegte sowohl in der Klasse Freestyle mit Waffen als auch in der Kategorie Freestyle ohne Waffen.
Jennifer Sojka holte im Freestyle ohne Waffen ebenfalls Gold, im Freestyle mit Waffen erreichte sie den zweiten Platz.

Trainier Johann Krumpietz (5. Dan) war mit der Leistung seiner Schützlinge vollkommen zufrieden.


 
 
 
 

nach oben

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü