Turniere - songs-taekwondo-hagen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Turniere

Aktuelles > 2015
 

Bei den offenen Weltmeisterschaften der WFMC gingen unter den 800 Teilnehmern aus 40 Nationen auch 5 Akteure des TSV Hagen 1860 im Kickboxen und Formenlauf an den Start.
Bei den Kickboxkämpfen der Erwachsenen konnte sich Marcel Christiansen (3. Dan, -90 Kg), nachdem er seinen Finalkampf vorzeitig beenden konnte, über den Weltmeistertitel freuen. Tobias Linke (2. Dan, -70 Kg) erkämpfte in seiner Gewichtsklasse die Silbermedaille.
Auch bei den Jugendlichen war der TSV überaus erfolgreich und konnte sich so durch Lukas Janzen (1. Kup, -75 Kg) den zweiten Weltmeistertitel sichern. Joschua Schlink (1. Kup, -45 Kg) wurde in seiner Klasse bei den Kindern Dritter.
Im Formenlauf ging bei den Kindern Lucy-Kim Wortmann (1. Kup) an den Start und sicherte sich nach einem fehlerfreien Auftritt die dritte Goldmedaille für das Hagener Quintett.
Trainer Johann Krumpietz (6. Dan) zeigte sich mit der Leistung seiner Schützlinge mehr als zufrieden.
Nun bereiten sich die Athleten des TSV Hagen auf die Ende November anstehende Internationale Deutsche Taekwondo Meisterschaft vor.

 
 

Bei den Deutschen Taekwondo-Meisterschaften in Ibbenbühren waren unter den insgesamt 250 Startern auch 11 Aktive des
TSV Hagen 1860 am Start.
Bei den Kämpfen der Danträger um den Titel konnte Marcel Christiansen (3. Dan) die Silbermedaille gewinnen.
Im Nachwuchsbereich konnten Lucy-Kim Wortmann (1. Kup), Simon Düllmann (4. Kup) und Evin Eroktay (6. Kup) ihre jeweilige Klasse gewinnen. Silber ging an Joschua Schlink (1. Kup) und Kevin Kress (8. Kup). Marie Schwan (7. Kup) konnte sich über den dritten Platz freuen, Lisa Maria Klein (8. Kup) wurde Vierte.

Im Hyong-Wettbewerb (Formen-Wettbewerb) konnte sich der TSV dann durch Marcel Christiansen über einen deutschen Meisterschaftstitel freuen.
Im Nachwuchsbereich gewannen  Lucy Kim Wortmann, Joschua Schlink, Simon Düllmann, Evin Eroktay sowie
Sabrina Petermann (7. Kup). Silber ging an Jasmine Naujock (1. Kup). Nadine Naujock (1. Kup) und Byan Haner (6. Kup) schafften es mit der Bronzemedaille auch aufs Siegespodest. Kevin Kress und Lisa Maria Klein erreichten Platz 4 in ihrer Klasse.

Den zweiten Titel holte ebenfalls Marcel Christiansen in der Disziplin Bruchtest mit der Fußaußenkante.

Meister Johann Krumpietz (6. Dan) und Betreuer Tobias Linke (3. Dan) waren mit ihren Schützlingen mehr als zufrieden.


 
 
 



Taekwondo-Abteilung erfolgreich auf Nachwuchsturnier


Die Taekwondo-Abteilung des TSV 1860 Hagen präsentierte sich sehr erfolgreich beim "Offenen Taekwondo Song Pokal Turnier" am vergangenen Sonntag in Münster.
Mit 29 Teilnehmern gestartet, zählte man am Ende neun erste Plätze, 14 mal Silber sowie 13 mal Bronze.
Marcel Christiansen und Tobias Linke (beide 3.Dan) setzten sich gegen starke Konkurrenz durch und sicherten sich jeweils die Goldmedallie. Dennis Krumpietz (2.Dan) musste sich im Finale seinem Vereinskollegen Tobias Linke geschlagen geben und ergatterte Silber. Lukas Janzen (1.Kup) erkämpfte sich den Pokal beim Nachwuchs.
Dort steuerten außerdem Joschua-Leon Schlink, Lucy-Kim Wortmann (beide 1.Kup), Evin Eroktei (6. Kup), Sabrina Petermann,
Sophie Kramer (beide 7.Kup), Hannah Petersen und Felix Feldmann (beide 8. Kup) einen starken 2. Platz bei. Bronze verdienten sich Ceylin Celina Gürbüzer (5. Kup), Marco Kraufmann (6. Kup) Luis Ahring, Maximilian Kramer (beide 7.Kup), Laura Spiegel,
Maximilian Grosch, Niklas Ahring, Daniel Assmus, Marie Schwan (alle 8. Kup).
Im Formenwettbewerb glänzten David und Jennifer Sojka (beide 2. Dan), Jasmine Naujock(1.Kup), Lucy-Kim Wortmann(1.Kup),
Joschua-Leon Schlink(1Kup), Kirsten Janzen (2. Kup) und Evin Eroktei mit Gold. Zweiter wurden Marcel Christiansen, Marco Kraufmann, Maximilian Grosch, Benedikt Rafall (8. Kup) und Marie Schwan. Auf dem dritten Platz landeten Tobias Linke, Julia Dodenhoeft (3. Kup) und Luis Ahring.
Im Bruchtest-Wettbewerb gelang Bonny Kattilathu (3. Dan) der zweite Platz und Michael Kleinrensing (1. Dan) wurde mit Bronze belohnt.
Trainer Johann Krumpietz (6. Dan) und seine Coaches Armin Kozuszek und Niklas Hofeditz (beide 1. Dan) waren vor allem mit der Ausbeute im Hyong-Wettbewerb sehr zufrieden.


 
 
 
 
 
 
 

nach oben

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü