Turniere - songs-taekwondo-hagen

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Turniere

Aktuelles > 2014
 

Bei den JIDOKWAN MASTRS im Taekwon-Do W.T.F. Stil in Vollkontakt und Formenlauf am 08.November.2014 in Oberhausen waren unter 500 Teilnehmern, darunter Team aus Italien, Luxemburg und den Niederlanden folgende Kämpfer des TSV Hagen 1860 erfolgreich:

-Joschua Schlinke: 1.Platz im Hyonglauf  2.Kup-Dan, bis 12 Jahre
                          3.Platz im Kampf -42kg
-Lukas Janzen: 2.Platz im Hyonglauf  2.Kup-Dan, bis 16 Jahre
                      3.Platz im Kampf -68kg
-Marcel Christiansen: 1.Platz im Hyonglauf  2.Kup-Dan, über 18 Jahre
                              1.Platz im Kampf -83kg

 
 
 
 

Erfolgreicher Start in die neue Saison
TSV Sportler sammeln gleich zu Beginn Punkte für WM in Spanien
Sehr erfolgreich gestaltete sich das erste Qualifikationsturnier der WKU (World Kickboxing and Karate Union) für die Weltmeisterschaft 2015 in Spanien für die Taekwondoabteilung des TSV 1860 Hagen. Bei der deutschen Meisterschaft in Appenheim konnten die Schützlinge von Meister Johann Krumpietz (5.Dan) sieben erste Plätze belegen.
Marcel Christiansen (3.Dan) bekam die Silbermedallie für seine gute Leistung im "Freestyle" sowie Bronze im "Koreanstyle". David Sojka (2.Dan) durfte sich über Gold im "Freestyle" und einen zweiten Platz im "Koreanstyle" freuen. Jennifer Sojka (2.Dan) überzeugte ebenfalls auf ganzer Linie. Sie stand beim "Freestyle" ganz oben auf dem Siegertreppchen und konnte auch im "Koreanstyle" und "Weapons with music" den Pokal mit nach Hause nehmen. Das TSV-Trio belohnten ihre starken Leistungen schließlich auch noch mit dem Sieg im "Teamwettbewerb" und sammelten so neben jeder Menge Medallien vor allem wichtige Punkte für die nächste WM.
Aber nicht nur die Danträger überzeugten mit ihrem Auftritt. Auch der Nachwuchs, vertreten durch Lucy Kim Wortmann (2. Kup) glänzte mit zwei zweiten Plätzen im "Freestyle" und "Koreanstyle".
Trainer Krumpietz freute sich über den starken Start seiner Schüler in der WM-Qualifikation.


 
 
 
 

Erfolgreiches Turnier für TSV Sextett
4 Mal Gold bei internationaler deutschen Meisterschaft in Simmern
Simmern/Hagen 28.06.2014
Bei der internationalen deutschen Meisterschaft des WKU (World Karate and Kickbox Union), wurde Hagen durch 1860er gut vertreten. In dem mit fast 1200 Startern sehr stark besetzten Feld, konnten die TSV-ler unter Meister Johann Krumpietz (5.Dan) viele Medallien und Pokale mit in die Heimat nehmen. Marcel Christiansen (3. Dan) freute sich über einen zweiten Platz in der Kategorie "Freestyle" sowie Bronze im "Koreanstyle". David Sojka (2. Dan) gewann den deutschen Meistertitel im "Freestyle" und holte Silber im "Koreanstyle". Seine Schwester Jennifer (2. Dan) triumphierte gleich drei mal. Im "Freestyle with Music", "Koreanstyle" und "Weapons with Music" gewann sie Gold. Marcel, David und Jennifer starteten außerdem im Synchronformlauf und belohnten sich mit einem guten zweiten Platz. Nadine Naujock (1. Kup) erhielt die Bronze Medallie im "Koreanstyle", ihre jüngere Schwester Jasmine (2. Kup) sogar Silber. Der Jüngste der sechs Sportler, Joschua Leon Schlink (2. Kup) konnte sich den dritten Platz im "Koreanstyle" sichern und schied beim "Pointfighting" gegen starke Konkurrenz im Halbfinale aus. Trainer Krumpietz war mit seinen Schützlingen sehr zufrieden.

 
 
 
 

TSV-ler erfolgreich in Paderborn
Synchronläuferinnen glänzen/Nachwuchs mit stolzer Ausbeute
Zwölf mal Gold heißt die erfolgreiche Ausbeute der Taekwondo Abteilung des TSV 1860 Hagen auf dem Nachwuchsturnier in Paderborn. Ein deutscher Meister Titel ist auch dabei. Diesen sicherte sich Marcel Christiansen (3. Dan) im Hyongwettbewerb (Formlauf). Im Kampf reichte es für den Vizetitel. Auch Tobias Linke (3. Dan) wurde im Kampf Vizemeister. Besonders erfolgreich gestaltete sich das Turnier für das Damen Quartett, bestehend aus Nadine und Jasmine Naujock, Julia Patrica Dodenhoeft und Lucy-Kim Wortmann. Im Synchronformlauf gewannen sie die Goldmedallie. Jasmine sicherte sich den begehrten Pokal außerdem im Hyonglauf, und wurde im Kampf zweiter. Silber ergatterte auch Julia Patrica im Formwettbewerb. Die kleinste war am Ende allerdings die größte. Lucy-Kim Wortmann stand zusätzlich zum Synchronlauf auch noch im Kampf und im Hyonglauf ganz oben auf dem Siegertreppchen. Damit wurde sie das Paradebeispiel für den Erfolg des Nachwuchses. Lukas Janzen durfte sowohl im Kampf alsauch im Formlauf die Goldmedallie mit nach Hause nehmen, Joshua-Leon Schlink gewann ebenfalls im Kampf den ersten Platz und verdiente sich Silber im Hyongwettbewerb. Über zwei Zweite Plätze in den genannten Kategorien durfte sich Niklas Ibele freuen. Ceylin-Celina Gürbrüzer lies die Konkurrenz im Kampf hinter sich und trat die Heimreise mit Pokal an und Tobias Steinhoff erkämpfte sich Bronze. Trainer Johann Krumpietz (5. Dan) und Betreuer Niklas Hofeditz (1. Dan) waren sehr zufrieden mit der starken Leistung ihrer Schützlinge.

 
 
 
 

TSV erfolgreich in Hannover
Fünf mal Gold für sechs Sportler der Taekwondo Abteilung des TSV
Hannover, 1705.14. Sechs Vertreter des TSV Hagen 1860 waren zu der norddeutschen Meisterschaft der WKU (Word Kickbox and Karate Union) aufgebrochen. Unter ca. 500 Startern schnitten die Schützlinge von Meister Johann Krumpietz (5. Dan) erfolgreich ab. Marcel Christiansen (3. Dan) ergatterte bei einem vierfach Start den zweiten Platz in den Kategorien "Koreanstyle" und "Pointfighting", sowie Bronze im "Freestyle". Beim "Lightcontact" musste er sich gegen starke Konkurrenz geschlagen geben. David Sojka (2. Dan) triumphierte im "Koreanstlye" und "Freestyle" jeweils mit der Goldmedallie. Im "Freestyle with Weapons" holte er Silber. Seine jüngere Schwester Jennifer (2. Dan) stand ihrem Bruder in nichts nach und holte in den gleichen Kategorien wie David Gold. In der dritten Kategorie hat musste sie die Medallien an die Konkurrenz abtreten. Lukas Janzen (3. Kup) erkämpfte sich im "Lightcontact" Bronze. Joschua Leon Schlink (3. Kup) sicherte sich Silber im "Koreanstyle" und konnte sich im "Pointfighting" keinen Podiumsplatz erkämpfen. Lucy Kim Wortmann gewann im "Freestyle" Gold und überzeugte auch im "Koreanstyle" mit dem zweiten Platz. Lediglich im "Pointfighting" musste sie sich geschlagen geben. Meister Krumpietz war sehr zufrieden.

 
 
 
 

Taekwondo European Championships 2014 in Davos

Einsatz lohnt sich, das zeigten einmal mehr die Taekwondokämpfer der Lyong-Ho-Schule aus Eitorf, Ruppichteroth, Spich und Bochum. Zusammen mit einem Team der Taekwondoschule Song aus Münster und Hagen hatten sie sich in die Alpen aufgemacht, um bei der 8. Offenen Europameisterschaft 2014 in Taekwondo in Davos für ihren gemeinsamen Großmeister Song Chan Ho (9. Dan) anzutreten. Die 14 Sportler gaben alles,  starteten in vier verschiedenen Kategorien (Kampf, Formen, Team-Kampf und Bruchtest) und gewannen insgesamt 3 x Gold, 6 x Silber und 1 x Bronze.
Junioren-Europameister wurden Pouya Keshavarz und Diana Losa (beide Ruppichteroth). Sven Bastin aus Spich, David Schander, Richard Schander und Michael Roller (alle Ruppichteroth) gewannen Silber, Richard Schander zusätzlich noch eine Bronzemedaille. Groß war der Jubel, als Vitali Hackstetter von der Taekwondoschule Song aus Münster alle Kämpfe der Danträger im Schwergewicht für sich entscheiden konnte. Zweite Plätze erreichten Michael Ramolla von Lyong Ho Bochum, Alexander Zak von Song Münster und Marcel Christiansen von der Partnerschule Song aus Hagen. Alex Gaevskij (Ruppichteroth), Bernard Roslin (Münster), Timofej Lisow (Ruppichteroth) und Katrin Wolf (Eitorf)  verpassten knapp den Sprung aufs Siegerpodest.
Am zweiten Wettkampftag hatten Alex Gaevskij und Timofej Lisow dann gemeinsam mit dem frischgebackenen Europameister Hackstetter und dem Vizeeuropameister Christiansen die Ehre, im Teamkampf gegen die erfahrenen Veteranen aus England, Schottland und Russland anzutreten, mussten sich dabei aber knapp geschlagen geben. Lehrmeister und Cheftrainer Padith Phongpachith (5. Dan) war dennoch hoch zufrieden mit seiner Mannschaft: „Jeder Sportler hat sein Bestes gegeben. Gegen die starken Kontrahenten haben sie ehrenvoll gekämpft und eine tolle Leistung gezeigt. Ich danke allen Sportlern und Angehörigen, die das ermöglicht haben. Bravo und Gratulation. Herzlichen Dank auch an die tolle Organisation von Tae Kwon Do International Schweiz.“
Bild:Erste Reihe vorne, von links nach rechts: Michael Roller, Richard Schander, Diana Losa, Pouya Keshavarz; 2.Reihe: Bernard Roslin, Michael Ramolla, Timofej Lisow, Katrin Wolf;
3. Reihe: Alex Gaevskij,  Vitali Hackstetter, Coach Dennis Enn, Alexander Zak, Sven Bastin, Marcel Christiansen und Cheftrainer Padith Phongpachith


 
 
 
 


Köln&Münster 06.04.2014

Beim FIBO/Kwon-Cup in Köln traten Jennifer und David Sojka jeweils in allen drei Disziplinen an und sicherten sich jedes Mal den Sieg.

Münster
Mit  21 Sportlern fuhr die Taekwondo-Abteilung des TSV 1860 zum offenen Pokal- und Förderturnier in Münster. Das große Interesse an dieser Nachwuchsveranstaltung gerade bei den unerfahrenen TSV-Vertretern freute Trainer Johann Krumpietz und Betreuer Antonio Corvino (2.Dan) sehr. Und dieses Interesse wurde belohnt: Niemand trat die Rückreise nach Hagen mit leeren Händen an.
In der Disziplin Kampf konnten sich Tobias Linke (3.Dan, Herren), Joshua Leon Schlink, Lucy-Kim Wortmann (beide 3. Kup, Kinder), Marcel Grothaus (4.Kup, Herren) und Evin Eroktay (8.Kup, Kinder) jeweils über einen Siegerpokal freuen. Silber holten Marcel Christiansen (3.Dan, Herren), Niklas Ibele (6.Kup, Jugendliche), Simon Düllmann (6.Kup, Kinder), Ceylin Celina Gürbrüzer (7.Kup, Kinder), Brandon D’Mellow (8.Kup, Herren), Jannick Pollhaus (8.Kup, Jugendliche) sowie Philipp Kowaczek (8.Kup, Kinder). Dritte Plätze erkämpften sich Niklas Hofeditz (1.Dan, Jugendliche), Nadine Naujock (1.Kup, Damen), Jasmine Naujock (2.Kup, Damen), Lukas Janzen (3.Kup, Jugendliche), Julia Patricia Dodenhoeft (4.Kup, Jugendliche), Moritz Klostermann (7.Kup, Jugendliche), Tobias Steinhoff (7.Kup, Kinder) und Byan Haner (8.Kup, Kinder).
Noch erfolgreicher schnitt der TSV im Formenlauf ab. Dort sicherten sich Marcel Christiansen, Nadine Naujock, Jasmine Naujock, Joshua Leon Schlink, Lucy-Kim Wortmann, Simon Düllmann, Jannick Pollhaus, Philipp Kowaczek und Evin Eroktay jeweils den Sieg. Zweite Plätze gab es für Niklas Hofeditz, Lukas Janzen, Thorsten Lux (6.Kup, Senioren) und Byan Haner. Jeweils mit Bronze belohnt wurden Tobias Linke, Marcel Grothaus, Julia Particia Dodenhoeft, Niklas Ibele, Brandon D’Mellow, Ceylin Celina, Moritz Klostermann und Tobias Steinhoff. Teilnehmer, Trainer und Betreuer traten die Heimfahrt sehr zufrieden an

 
 
 
 



Kleine Gruppe, viele Pokale

Der Internationale Deutschlandpokal in Öhringen war für den TSV1860-Hagen sehr erfolgreich.

29.03.14,Öhringen. Nur zu dritt war die kleine Auswahl der Taekwondo Abteilung des TSV1860-Hagen
zum Internationalen Deutschlandpokal der WKU (World Kickbox Union) aufgebrochen.
Dennoch brachten die Schützlinge von Meister Johann Krumpietz (5.Dan) sechs Pokale und zwei Medallien mit nach Hause.
David Sojka (1. Dan) trug dazu mit einem ersten Platz bei den Herren in der Kategorie "Weapons with Music"
sowie einer Silbermedallie im "Korean-Style" bei.
Seine jüngere Schwester Jennifer (1. Dan) konnte in allen Kategorien bei den Jugendlichen glänzen.
Beim "Weapons with Music", "Freestyle with Music" und "Korean-Style" sicherte sie sich jeweils den ersten Platz.
Auch Nachwuchs Lucy-Kim Wortmann (3.Kup) überzeugte mit 2 Goldmedallien im "Freestyle" und "Korean Style"
sowie einem dritten Platz im "Lightcontact". Trainer Johann Krumpietz (5.Dan) war sehr zufrieden.

 
 
 
 



Erfolgreiche Ausbeute für den TSV-1860Hagen

22.02.14 Winterbach. Die knapp 420km nach Winterbach (bei Stuttgart) zu dem Turnier der WKU (World Kickboxing and Karate Union)
hatte nur eine kleine Gruppe der Taekwondo-Abteilung angetreten, dennoch brachten sie einige Pokale mit nach Hause.
Bei dem ersten Qualifikationsturnier, für die WM im Sommer in London, mit vielen internationalen Vertretern
(Lichtenstein,Irland,England um nur einige zu nennen) starteten knapp 900 Sportler.
Für den TSV sicherte sich David Sojka (2.Dan) bei den Herren den ersten Platz in der Kategorie  "Freestyle with Music",
sowie den zweiten Platz im "Korean Style".
Jennifer Sojka (2.Dan) holte drei erste Plätze bei den Junioren weiblich, in den Kategorien "Weapons with Music", "
Freestyle with Music" und "Korean Style".
Niklas Hofeditz (1.Dan) wurde Zweiter bei den Junioren im "Korean Style" und schied im "Lightcontact" gegen starke Konkurrenz aus.  
Ebenfalls erfolgreich war Lucy-Kim Wortmann (3.Kup), die in der Klasse bis 14Jahre erster in "Freestyle with Music", dritter in "Korean Style"
und dritter im "Lightcontact" wurde.
Meister Johann Krumpietz (5.Dan) und die TSVler mussten die Rückreise also nicht mit leeren Händen antreten

 
 
 
 

nach oben

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü